* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Puzzleteile

Ich weiß nicht was es ist, was es war, wie es gewesen wäre oder wie es wird. Jedoch weiß ich das Gefühle nicht sterben können, sie können schlafen und auch geweckt werden, aber echte Gefühle sterben nicht. Ich glaube nicht, das Menschen sich ändern, sondern das sie geprägt werden. Man wächst an Situationen und Erfahrungen, gute oder schlechte. Sie formen einen. Das Leben ist wie ein Puzzle. Jede Erfahrung ist ein Puzzle-teil, jedes Gefühl gar und sogar Menschen können zu Puzzle Teilen werden, fest verankert, denn ohne sie wäre das Puzzle nicht komplett. Jede Erinnerung ist ein Teil, welches zum kompletten Bild beiträgt. Diese besagten Puzzle-teile sind individuell geformt. Manchmal kann es vorkommen, dass andere Puzzle-teile auch zu anderen Puzzles gehören und andere sind wiederum ganz individuell, nur für einen selber geformt. Die Farben des Puzzles bestimmen wir selbst, genau wie die Form oder den Ausdruck. Ich bin glücklich und zugleich auch traurig. Ich bin dabei herauszufinden wie das funktioniert. Vielleicht ist das glückliche Traurigkeit oder trauriges Glücklichsein? Ich schätze es ist egal wie man es nennt. Es kommt auf einen selber an wie man sich fühlt, jedoch schätze ich das man manche Gefühle einfach nicht lenken kann. Sie passieren und dann sind sie da und man muss auch mit ihnen umgehen und sie wollen gespürt werden. Das ist doch Leben, oder? Spüren und Ausdrücken der Gefühle und mit ihnen umgehen. Eigene Gefühle können durch andere Menschen oder Situationen beeinflusst werden. Und darum gehts doch im Leben, selber fühlen, andere fühlen lassen und sich in Gefühle einwickeln um im Nachhinein rausgeholt zu werden - aus dem Netz der Gefühle - von Menschen die wissen wie man sich fühlt und vielleicht sogar ähnliches fühlen und verstehen können, anstatt darüber hinwegzusehen. Gefühle binden Menschen.
26.1.14 21:18


Ab wann ist man verliebt?

Ich kann mich noch genau dran erinnern. Er hielt mein Gesicht in der Hand, seinen Kopf leicht an meinen gelehnt und sagte:"Du bist wunderschön". Dieses Bild ist in meinem Kopf, nicht nur dieses Bild, dieser ganze Moment. Diese ganzen aneinandergereihten Momente. Auch wenn es nur für eine Stunde anhielt, in dieser Stunde war er ganz mein. Jede Berührung hinterließ ein Brennen auf der Haut und ich bekomme immer noch Gänsehaut wenn ich an ihn denke. Genau nach diesen Momenten hat sich meine Seele und mein Körper so gesehnt. Ich kriege diese Momente nicht aus dem Kopf - ich kriege ihn nicht mehr aus dem Kopf. Daran zu denken wie sein Kopf an meinem Hals liegt und ich seinen Atem auf meiner Haut spüre, lässt mich süchtig machen. Ich möchte es wieder, dieses Gefühl. Jedoch ist es nicht egal, wer mir dieses Gefühl gibt. Ich möchte, dass er es mir gibt. Das Gefühl etwas zu bedeuten für jemanden. Es waren so viele Emotionen in dieser Stunde. Mein Kopf kann nicht mehr klar denken. Ich muss mich selber zwingen positiv zu denken, da ich immer denke, ich hätte so etwas nicht verdient. Ich hätte jemanden nicht verdient, der mich genauso toll findet wie ich ihn - jedoch hab ich das. Aber ich habe Angst. Angst, dass ich es mal wieder versauen könnte. Ich will doch nur das es funktioniert. Ich möchte das er mich genauso hält und mich genauso anschaut. Vor allen Dingen möchte ich, dass es die Wahrheit war, was er gesagt hat. Ich möchte nicht schon wieder glauben, dass alles nur eine Lüge ist, was er gesagt hat. Ich möchte es glauben können. Ich möchte ihn anfassen und spüren. Seine Finger zwischen meinen fühlen und seine Lippen auf meinen spüren. Meine Gedanken kreisen und ich kann sie nicht abschalten. Was ist das? Ist es das, was man Leidenschaft nennt? Kann man das "Liebe" nennen? Oder fühlt man sich einfach sehr stark zu jemandem gezogen? Ich weiß nicht, was es ist oder ob er es ist - ich weiß nur, dass ich dieses Gefühl wieder möchte. Als ob Gefühle süchtig machen. Oder ist er es? Rauszufinden ob es jemand ernst und ehrlich mit einem meint ist schwer. Das geht nur durch Taten - in Köpfe kann man ja nicht hineingucken ! Ich kann meinen Kopf nicht davon abhalten an ihn zu denken und ich kann mein Herz nicht ausstellen und somit diese Sehnsucht nicht. Und ich kann nicht über meine Emotionen und die damit einhergehende Hoffnung hinwegsehen. Hoffnung die nicht enttäuscht werden will. Welche Hoffnung will das nicht? Gedanken im Kopf und Gefühle im Herz.
26.11.13 20:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung